Das-mantra-der-selbstoptimierung

#74 Folge – Das Mantra der Selbstoptimierung

Zwei Seiten einer Medaille

Sich selbst zu optimieren ist etwas Wunderbares und positiv für uns.
Und ist für viele zum Lebensmotto geworden.

Kritisch zu betrachten ist diese Motivation der Selbstoptimierung allerdings dann, wenn damit kein Genuss mehr verbunden ist.
Wenn es zum Zwang wird und sich dabei keine Zufriedenheit mehr im Alltag einstellen kann.

Kleine Anekdote hierzu: eine Kollegin hatte mir vor kurzem berichtet, dass sie versucht morgens um 5 Uhr eine halbe Stunde oder auch eine Stunde Yoga in ihren durchgetakteten Tag einzubauen. Obwohl sie permanent übermüdet ist. Und insgesamt nicht gerade darauf achtet, Signale ihres Körpers zu beachten.
Aber: sie ist vom Drang beseelt, alles in ihrem Leben zu optimieren. Yoga muss also irgendwo „reingequetscht“ werden. Auch wenn das offenbar (das ist offensichtlich) keinerlei positiven Effekt erzeugt.

In diesem Podcast ein kleiner Ausflug in dieses spannende Thema.
Wie immer geht es mir auch hier darum, zum selbständigen Denken anzuregen.

Das Gute an der Selbstoptimierung ist:
wenn wir das „richtig“ handhaben, stärken wir damit unsere Selbstwirksamkeit.
Mehr zum essentiellen Thema der Selbstwirksamkeit gibt es in meiner Podcastfolge #3
https://christianebarho.com/2-folge-thema-selbstwirksamkeit-foerdern-wie-es-dir-helfen-kann-ein-selbstbestimmtes-leben-zu-fuehren/.

30 Minuten für Ihre Persönlichkeit - Kostenlos

100% kostenfrei & unverbindlich

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

eight − 8 =

Scroll to Top