Auch Fuehrungskraefte muessen schlafen

Auch Führungskräfte müssen schlafen

Inhalt
    Add a header to begin generating the table of contents

    „Schlaf wird überbewertet.“

    Haben Sie den Satz schon mal gehört?

    Das ist natürlich völliger Blödsinn.

    Schlaf ist nämlich lebensnotwendig.

    Es geht dabei nicht nur ums „Alt Ausschauen“

    Es geht nicht nur darum, dass uns Schlafmangel sprichwörtlich alt ausschauen lässt.

    Fragen Sie sich einfach einmal selbst: wie nehmen Sie Ihr Spiegelbild wahr, nachdem Sie einige Nächte wenig geschlafen haben oder gar viele Wochen wenig geschlafen haben?

    Tatsache ist: Wir müssen richtig schlafen und ausreichend schlafen.

    Wer das nicht macht, ist unkonzentriert, permanent müde und einfach nicht wirklich produktiv,

    Insbesondere diejenigen unter uns, die viel erreichen wollen, sehen häufig Schlaf als lästig an und reden gerne eher abwertend darüber.

    Schlafforscher wissen seit langer Zeit, dass Schlaf sehr wichtig ist:

    • Für unsere Gesundheit
    • Für unsere Kreativität.
    • Für unser Wohlbefinden.

    Und genau darum geht es mir in diesem Blogartikel.

    Ich habe selbst immer mal experimentiert mit dem Thema Schlaf.

    Da ich einerseits immer schon den Wunsch hatte, nicht zuviel im Leben zu verschlafen.

    Andererseits wurde mir gleichzeitig immer mehr bewusst, dass die richtige Dosis Schlaf enorm wichtig ist und wir uns gleich auf mehreren Ebenen schaden, wenn wir uns nicht genug Schlaf geben.

    Es kursieren immer mal Geschichten von Menschen, die angeblich mit vier Stunden pro Nacht klarkommen. Es mag solche Menschen geben. Jeder von uns hat andere Bedürfnisse und einen ganz eigenen Biorhythmus. Manche Menschen sind topfit mit weniger Schlaf und manche brauchen mehr als 8 Stunden.

    Der Schlafbedarf ist individuell sehr verschieden und wird von unserer inneren Uhr gesteuert. Die meisten von uns brauchen zwischen 6 und 8 Std pro Nacht.

    Es kommen allerdings noch weitere Faktoren hinzu, damit Schlaf seine positive Wirkung entfalten kann. D.h. es ist nicht nur die Schlaflänge relevant sondern auch die Schlafqualität.

    Wichtig ist, für sich selbst herauszufinden, was brauche ich persönlich für mein Wohlbefinden, für meine Gesundheit und für mein kreatives Arbeiten.

    Gesundheit

    • Vielleicht haben Sie schon mal bemerkt, dass die Zeitumstellung, die wir ja nach wie vor haben im Frühling und im Herbst, eine Auswirkung auf Ihre mentale und körperliche Befindlichkeit hat. Die negativen Konsequenzen der Umstellung zeigen sich im Frühling.
      Obwohl jeweils nur eine Stunde vorgestellt wird, haben die meisten Menschen damit ein Problem. Denn sie merken direkt am nächsten Tag und auch in den folgenden Tagen, dass ihr Biorhythmus durcheinander ist. Übrigens gibt es direkt nach der Zeitumstellung im Frühling, wenn die Stunde nach vorne gestellt wird, eine signifikant höhere Anzahl an Herzinfarkten. Sehr interessant, oder?

      Geänderter Schlafrhythmus hat einen Einfluss auf unsere Hormonwelt. Und besonders negativ ist es, wenn wir zu wenig Schlaf haben. Wenn dann unsere Hormone durcheinander sind, hat das sowohl gesundheitlich negative Folgen auf unseren Körper, aber eben auch auf unsere Stimmung.

      Wer zuwenig schläft, neigt ausserdem zu Pessimismus. Wenn Sie ehrlich zu sich selbst sind, werden Sie das bereits bemerkt haben.
      Ohne ausreichenden Schlaf können unsere Zellen im Körper nämlich nicht regenerieren. Und unsere Psyche kann ebenfalls nicht regenerieren, da wir ohne ausreichenden Schlaf nicht in die Tiefschlafphase kommen. Damit ist gefühlter Negativ Stress vorprogrammiert. Denn unser Gehirn und unsere Psyche brauchen die Tiefschlafphase um Erfahrungen zu verarbeiten. Wenn wir dazu keine Gelegenheit haben, hat dies Konsequenzen.

    • Schlafforscher haben darüberhinaus festgestellt, dass Menschen, die dauerhaft unter Schlafmangel leiden, eher an Demenz erkranken. Wenn das mal kein Grund ist, sich mehr Schlaf zu gönnen, dann weiß ich nicht, was es noch an Gründen braucht.

    • Wobei es ein mindestens genauso wichtiges weiteres Argument gibt. Die Forschung hat nämlich ebenfalls gezeigt, dass bei Schlafdefizit unser Immunsystem leidet und je häufiger das passiert umso anfälliger werden wir nicht nur für jegliche Art von Viruserkrankung sondern wir schaffen damit quasi eine Grundlage für Krebserkrankung.

    Kreativität

    • Es gibt Studien dazu, wie sich mangelnder Schlaf auf unsere Konzentrationsfähigkeit auswirkt. Der Effekt von zu wenig Schlaf ist nicht nur, dass es uns schwerfällt, uns zu konzentrieren.
      Der Effekt ist darüberhinaus, dass die Aufnahmekapazität unseres Gehirns leidet. Es fällt uns schwerer Informationen aufnehmen und zu verarbeiten. Das heißt auch unsere Lernfähigkeit ist mit mangelndem Schlaf eingeschränkt.

      Wir sind lange nicht so effektiv wie dann, wenn wir ausgeschlafen sind. Das heißt unsere Leistungsfähigkeit ist enorm eingeschränkt mit zu wenig Schlaf. Mit welcher Konsequenz? Ganz klar: wer erfolgreich sein will, wer gute Entscheidungen treffen will, für sich und für andere, und dies gilt nun mal in besonderer Weise für Führungskräfte und Geschäftsführer, der muss dafür sorgen.
    • Gerade vor kurzem hat mir ein Geschäftsführer, mit dem ich im Leadership Sparring arbeite, berichtet, dass er sehr unkonzentriert ist und grade den Eindruck hat, nicht in bester mentaler Verfassung zu sein. Wir haben daraufhin einige Themen reflektiert woraufhin er einige Dinge in seinem täglichen Ablauf und in seinen Gewohnheiten geändert hat. U.a. gehörte dazu auch die Dosis Schlaf. Mittlerweile berichtet er mir zufrieden, dass er ausgeglichen ist und Entscheidungen mit klarem Kopf und innerer Gelassenheit trifft. Das liegt nun nicht ausschließlich am ausreichenden Schlaf. Aber ausreichender Schlaf war ein sehr wichtiger Aspekt.
    • Per se macht Kreativität glücklich. Glückliche Menschen sind gesünder als unglückliche. Damit schließt sich der Kreis.

    Das Wohlbefinden stellt sich dann ein, wenn wir uns mental, körperlich fit fühlen.

    Erst dann sind wir dazu in der Lage kreativ zu sein und damit Ergebnisse zu erzielen.

    Das schafft Zufriedenheit und stellt sicher, dass jemand seine Ziele erreichen kann.

    Liebe Führungskräfte, daher mein Appell an Sie: Achten Sie auf Ihren Schlaf. Sie werden merken, dass sich damit sprichwörtlich Ihre Welt verändert. Dieses Prinzip gilt natürlich auch für alle anderen, die nicht in einer Führungsrole sind.

    Wünschen Sie sich einen Sparringspartner an der Seite, um Sie bei Ihren alltäglichen Herausforderungen in der Führungsrolle zu unterstützen? Dann lade ich Sie gerne zu einem Erstgespräch ein. Auf meiner Website unter https://christianebarho.com/free-call/ können Sie einen Termin buchen.

    30 Minuten für Ihre Persönlichkeit - Kostenlos

    100% kostenfrei & unverbindlich

    About The Author

    Kommentar verfassen

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    fifteen − 2 =

    Scroll to Top