berufliche-standortbestimmung-

Warum eine berufliche Standortbestimmung aktueller und wichtiger ist denn je

Inhalt
    Add a header to begin generating the table of contents

    Wenn Sie schon einmal in meinem Blog gestöbert haben, wissen Sie: Ich bin große Verfechterin einer regelmäßigen beruflichen Standortbestimmung. Sobald Sie ein diffuses Gefühl der Unzufriedenheit beschleicht, Sie ein handfestes, belastendes Problem in Ihrem (Arbeits-)Leben ausgemacht haben oder sich einfach nur über die Marschrichtung der nächsten Jahre klar werden möchten, wirkt eine Standortbestimmung Wunder. Sie schafft Klarheit in Ihren Gefühlen, Gedanken, Wünschen und Bedürfnissen und legt die Basis für künftige Erfolge – wie auch immer Sie diese definieren.

    Eine berufliche Standortanalyse empfehle ich daher regelmässig. In den vergangenen Monaten hat das Thema aber noch einmal eine ganz neue Relevanz bekommen. Warum Sie jetzt mehr denn je darüber nachdenken sollten, einmal innezuhalten und ihre berufliche Situation zu durchleuchten, will ich in diesem Artikel schildern.

    Was ist eine berufliche Standortbestimmung?


    Ganz grob gesagt hilft Ihnen eine berufliche Standortbestimmung zu erkennen, wo Sie mit Ihrer Karriere aktuell stehen, wo Sie in Zukunft sein wollen und was sich verändern muss, damit Sie dieses Ziel erreichen. Sie befasst sich mit allen Fragen, die auf Ihre berufliche Zufriedenheit einzahlen. Zum Beispiel:

    • Was treibt Sie an?
    • Welche Werte vertreten Sie?
    • Welche davon müssen auch im Berufskontext unbedingt Anwendung finden? Welche sind „nice to have”?
    • Welche Fähigkeiten und Stärken zeichnen Sie aus?
    • Welche Fähigkeiten möchten Sie ausbauen oder neu erwerben?
    • Welche Ziele verfolgen Sie beruflich, aber auch in Ihrem Leben ganz allgemein?
    • Was macht Sie glücklich im Job?
    • Was würden Sie tun wollen, angenommen Sie müssten kein Geld verdienen …

    Fragen wie diese ermöglichen es Ihnen, einen Schritt aus der Alltagsroutine heraus zu treten und Ihre berufliche Situation nüchtern und sachlich zu beurteilen.

    Möglicherweise werden Sie dabei überrascht feststellen, dass alles gut so ist wie es ist, dass Ihr Beruf perfekt zu Ihrem Leben und Ihren Wünschen passt. Vielleicht waren Sie im Laufe der Jahre einfach in einen Trott geraten und hatten den Blick für das verloren, was Ihnen wichtig ist. In dem Fall können Sie nun mit ganz neuem Elan an Ihre Aufgaben zurückkehren.

    Vielleicht merken Sie aber auch, dass eine Schieflage herrscht. Eventuell gestehen Sie sich ein, dass Sie unglücklich mit Ihrer aktuellen Karriere sind – aus welchen Gründen auch immer. Und dass es Zeit für eine Veränderung ist. Dank der Standortbestimmung wissen Sie an dieser Stelle, wo genau es hakt und in welche Richtung Sie gehen müssen.

    Warum eine berufliche Standortbestimmung gerade jetzt so sinnvoll ist

    Wenn wir eines sicher über das Jahr 2020 sagen können, dann dass es außergewöhnlich war. Vieles lief anders als geplant. Allein die beiden Lockdowns stellten

    insbesondere viele kleine und mittelständische Unternehmen vor Herausforderungen. Einige mussten aufgeben, andere fragen sich, wie es in den kommenden Monaten weitergehen soll.

    Auch an den Mitarbeitern sind die Auswirkungen der Corona-Pandemie nicht spurlos vorbeigegangen: Kurzarbeit, Kündigungen, weggebrochene Aufträge und permanente Ungewissheit. Mir selbst sind im vergangenen Frühjahr über Nacht meine Aufträge storniert worden.

    Aus dieser Situation ergeben sich Fragen, die einen Großteil der Gesellschaft kollektiv beschäftigen. Darunter zum Beispiel „Wie überstehen wir Corona wirtschaftlich?” oder „Wie geht es danach weiter?” Wird es künftig mehr oder nur noch Home Office geben? Wie können die Möglichkeiten der Digitalisierung noch besser genutzt werden? Und so weiter.

    Davon abgesehen gibt es aber auch genügend Fragen, über die jeder einzelne für sich nachdenken kann. Sie reichen von „Wie komme ich mental gut durch Krisenzeiten” bis „Wie kann ich mich für künftige unvorhergesehene Planänderungen wappnen?” Viele dieser Fragen betreffen Ihr Berufsleben und erfordern eine unaufgeregte Standortanalyse.

    Wie hat Corona Ihr Berufsleben verändert?

    Ich möchte Sie einladen, einmal über die vergangenen Monate nachzudenken.

    • Was hat sich durch Corona in Ihrem Leben verändert?
    • Welche beruflichen Auswirkungen gab es?
    • Wie sind Sie damit umgegangen?
    • Welche Veränderungen waren positiv, welche negativ?
    • Was hat Ihnen geholfen, diese unsichere Zeit zu überstehen? Woraus haben Sie Kraft geschöpft?
    • Welche Erkenntnisse und Learnings können Sie aus dieser Zeit mitnehmen?
    • Was haben Sie über sich selbst gelernt?
    • Sind Ihnen neue Denk- und Verhaltensweisen an Ihnen aufgefallen?
    • Welche neuen Ziele und Wünsche sind möglicherweise aufgekommen?

    Die Antworten auf diese Fragen können natürlich sehr unterschiedlich ausfallen. Während der eine sich freut, dass er öfter im Home Office arbeiten durfte – zum Beispiel, weil er deshalb nicht mehr pendeln musste –, vermisst der andere den Austausch mit den Kollegen, den Tapetenwechsel oder auch das Reisen und Zusammentreffen mit Kunden. Wo der eine sich über mehr Zeit mit den Kindern freut und plötzlich merkt, dass ihm da vorher vielleicht etwas entgangen ist, fühlt sich der andere überlastet und zerrissen zwischen Arbeit und Familie. Wo der eine gerade wegen Corona neue Business-Ideen umsetzen, neue Kunden gewinnen und finanzielle Erfolge feiern konnte, hat der andere Existenzängste.

    Nehmen Sie sich deshalb Zeit, um einmal über Ihre individuellen Erlebnisse zu reflektieren. Dabei gibt es kein Richtig oder Falsch, sondern nur Sie und Ihre persönlichen Empfindungen und Erfahrungen.

    Die berufliche Standortbestimmung als Grundstein neuer Pläne

    Diese – nun leider verlängerte – Corona-Phase ist der perfekte Anlass für eine aktuelle berufliche Standortbestimmung. Vielleicht merken Sie dabei, wie glücklich Sie mit Ihrem Job waren, so wie er früher war. Vielleicht fallen Ihnen auf Anhieb etliche Dinge ein, die Sie vermissen und Sie können es kaum abwarten, dass alle Beschränkungen aufgehoben werden.

    Möglicherweise haben sich aus dieser Zeit auch bereits neue Chancen ergeben, für die Sie dankbar sind und an denen Sie festhalten wollen.

    Oder Sie stellen fest, dass Ihre berufliche Situation Sie nicht mehr erfüllt und nach Corona weitere Veränderungen nötig werden. Vielleicht zieht es Sie zu einem neuen Arbeitgeber, in die Selbstständigkeit oder gar in eine ganz andere Branche und eine andere berufliche Rolle. Möglicherweise lieben Sie aber auch Ihren Job an sich und sehen Handlungsbedarf eher bei den Arbeitsbedingungen.

    Sie sehen schon: Der Möglichkeiten gibt es viele. Sicher ist jedoch, dass die Corona-Zeit jeden einzelnen von uns in der einen oder anderen Weise betroffen und vieles verändert hat.
    Eine berufliche Standortbestimmung genau jetzt hilft Ihnen, diese Zeit aktiv zu rekapitulieren und mit neuen Sichtweisen und Erkenntnissen gestärkt Ihre Zukunft so zu gestalten, dass Sie Ihnen entspricht.

    Schreiben Sie mir gern in den Kommentaren: Ich bin sehr gespannt zu lesen, welche Learnings Sie aus dieser Phase für Ihre berufliche Entwicklung mitnehmen. Und natürlich: falls Sie für Ihre berufliche Standortbestimmung von mir als Sparringspartner begleitet werden wollen, dann kontaktieren Sie mich gerne per mail cb@christianebarho.com 

    30 Minuten für Ihre Persönlichkeit - Kostenlos

    100% kostenfrei & unverbindlich

    Kommentar verfassen

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    eight + 17 =

    Scroll to Top