Big Five

Die sogenannten Persönlichkeitsmerkmale Big Five beschreiben die Charaktereigenschaften eines Menschen mit fünf Adjektiven. Das Modell wird auch das OCEAN-Modell genannt.

Neben einigen anderen Persönlichkeitsmodellen zählen die Big Five Persönlichkeitsmerkmale heute zu den wichtigsten und bekanntesten Modellen. Der wesentliche Unterschied zu anderen Modellen ist, dass hier Menschen nicht bestimmten Typen zugeordnet werden, sondern anhand von grundlegenden Charaktermerkmalen beschrieben werden.

Diese Merkmale, diese Adjektive, haben alle Menschen, allerdings unterschiedlich stark ausgeprägt. Anhand eines Persönlichkeitstests ist es möglich für sich ein individuelles Profil zu erstellen.

Nach diesem Modell setzt sich der menschliche Charakter aus folgenden fünf Dimensionen zusammen:

  • Offenheit für Erfahrungen
  • Gewissenhaftigkeit
  • Extraversion
  • Verträglichkeit
  • Neurotizismus

Die psychologische Forschung hat mittlerweile die Existenz dieser Merkmale bestätigt.

Auf den ersten Blick erscheint es abstrus, dass der menschliche Charakter und die Individualität einer Person mit bereits derart wenigen Aspekten beschreibbar ist.

Es geht dabei nicht darum: Du bist entweder gewissenhaft oder nicht, sondern jede Dimension ist auf einer Skala zu betrachten und als Kontinuum zu sehen.

Der Nutzen eines solchen Modells – wie auch anderer Modelle – ist:

sich selbst besser zu verstehen und zu kennen.

Es gibt Klarheit über Stärken und Schwächen, Präferenzen und Herausforderungen. Wer sich weiterentwickeln will, für den ist die zusätzliche Analyse anhand eines solchen Modells hilfreich.

Scroll to Top