Double Bind

Als Double Bind wird eine besondere Form der Kommunikation genannt, die hochmanipulativ ist. Dabei werden Doppelbotschaften transportiert mit dem Effekt, dass der Empfänger einer Nachricht nicht weiß, woran er ist.

Der Begriff des Double Bind wurde von G. Bateson schon 1956 kreiiert. Dabei handelt es sich um die wiederholte Nutzung von paradoxen inkonsistenten Botschaften, die verunsichern und zu Desorientierung führen.

Die Doppelbotschaft besteht darin, dass auf einer Kommunikationsebene etwas gesagt wird und gleichzeitig auf einer anderen Kommunikationsebene etwas Gegenteiliges geäußert wird.

Wenn Ihnen beispielsweise jemand zu verstehen gibt, dass er gerne die Nähe von Ihnen haben möchte, Sie aber gleichzeitig immer wieder zurückstößt, dann ist dies ein typischer Fall von Double Bind.

Wenn jemand Sie umarmt und gleichzeitig eine angewiderte Mimik zeigt, ist das ein Beispiel dafür.

Angenommen Sie sind Führungskraft und sehen, dass ein Mitarbeiter von Ihnen angespannt und hektisch ist. Sie stellen dann z.B. die Frage: „Ist alles ok bei dir?“

Der Mitarbeiter antwortet „Ja klar!“, schaut Sie dabei aber nicht an und der Tonfall klingt abweisend. Dann ist die Botschaft auf der verbalen Ebene zwar „ok“, aber auf der Ebene der Stimme eben „nicht ok“ und damit konträr. Dies führt dann dazu, dass die Führungskraft sich erst recht fragen muss, was los ist.

Stark narzisstisch veranlagte Menschen neigen besonders dazu Double Bind Botschaften zu benutzen. Ihr Ziel ist es dabei ihr Gegenüber zu verunsichern.

Wenn Double Bind Botschaften genutzt werden, ist die Kommunikation einfach nur verwirrend. Das Gegenüber merkt intuitiv, dass etwas nicht stimmen kann. Es ist allerdings nicht durchschaubar.

Leider führt das dazu, insbesondere wenn diese Strategie des Double Bind häufiger verwendet wird, dass das Gegenüber schließlich an seiner eigenen Wahrnehmung zweifelt. Damit wird die Person im eigenen Verhaltensrepertoire eingeschränkt. Auf Dauer schadet diese Double Bind Kommunikation anderen Menschen vehement, denn sie verlieren ihre Selbstsicherheit und bekommen negative Gefühle und trauen einfach ihrem eigenen Urteilsvermögen nicht mehr.

Scroll to Top