Business Coaching online

Business-Coaching online – funktioniert das?

Inhalt
    Add a header to begin generating the table of contents

    Vorannahmen: Warum ich Business Coaching Online lange kritisch sah

     Es ist noch nicht lange her, da gab es – zumindest in Europa – eine sehr kritische Haltung gegenüber Coaching-Sessions, die virtuell/online (und damit meine ich hier per Videogespräch) abgehalten werden. Der Grundgedanke dahinter: Basis für ein erfolgreiches Coaching ist eine persönliche vertrauensvolle Beziehung. Und diese braucht den realen Kontakt in einem Präsenz-Meeting.

    In den USA ist es schon seit vielen Jahren üblich, dass Coaching-Sessions online stattfinden. Einige meiner amerikanischen Kollegen gaben mir bereits vor einigen Jahren den Anschubser, dass online eine optimale Variante darstellt. Für mich selbst kam diese Form der virtuellen Zusammenarbeit nie in Frage. Warum? Weil auch ich überzeugt war, dass ein vertrauensvoller und erfolgreicher Coaching-Prozess ausschließlich in persönlichen Präsenz-Meetings stattfinden kann.

    Wie Sie wahrscheinlich wissen: Es ist häufig der Blickwinkel bzw. der „Glaube“ an etwas, der uns daran hindert, andere Perspektiven einzunehmen. Sowohl bei anderen Coaches als auch bei mir selbst stelle ich immer mal wieder fest, dass davor auch Coaches nicht geschützt sind ;-).

    Im letzten Jahr nun habe ich nach einer Phase des Extremsports „Business-Travelling“ – damit meine ich weltweite Arbeitseinsätze und jede Menge Meilenansammlungen – dann doch den Entschluss gefasst, mich endlich mit dem Thema „Online arbeiten“ zu beschäftigen. Denn ich hatte die Entscheidung getroffen: Reisezeiten sind Lebenszeit und meine Business-Strategie wird daher grundlegend geändert werden.

    Wie es der Zufall so wollte, erhielt ich gleichzeitig die Anfrage von einem Kunden, meine Sessions online durchzuführen. Das kam quasi wie gerufen und stellte sich für mich zunächst als Probelauf dar. Eine interessante Erfahrung. Und ich war positiv überrascht.

    Corona und online arbeiten

    Nun ist es ja mittlerweile so, dass die Auswirkungen bzw. Einschränkungen bzgl. Corona die meisten von uns dazu „gezwungen“ haben, online zu arbeiten. Für viele hat sich diese Umstellung von heute auf morgen zunächst einmal als ziemliche Herausforderung dargestellt. Aus den verschiedensten Gründen. Darüber wurde auch bereits ausreichend im Netz geschrieben.

    Für viele allerdings hat sich diese Umstellung andererseits als willkommene Alternative zum bisherigen Arbeitsmodus herausgestellt. Zahlreiche Menschen wollen diese neue Art des Arbeitens nun nicht mehr missen. Dies betrifft Menschen aus den verschiedensten Branchen.

    Das Thema Isolation in Coronazeiten in Verbindung mit Arbeiten von zu Hause aus stellte dann zwar eine zusätzliche Herausforderung dar, denn soziale Kontakte sind lebensnotwendig. Allerdings ist hier natürlich die ganz grundsätzliche Frage: Wie viel Kontakt benötigt jemand? Und welche sozialen (und „gesunden“ bzw. positiven) Kontakte sind denn zu Hause oder im privaten Umfeld ganz grundsätzlich vorhanden und damit eben außerhalb des beruflichen Kontextes.

    Es war und ist daher auch eine Frage für viele, wie sie für sich ihre sozialen persönlichen und beruflichen Kontakte pflegen können. Darüber hinaus gab und gibt es die Herausforderung, wie Sie sich optimal im eigenen Home Office organisieren und strukturiert und konzentriert den Fokus behalten können.

    Aktuell erlebe ich in der Diskussion häufig, dass sich viele meiner Kollegen danach zurücksehnen, wieder beim Kunden aufzutauchen, Live-Workshops und Live-Coachings durchzuführen. Bei einigen anderen wiederum erlebe ich einen positiven „Aha-Effekt“: Sie genießen die Arbeit online mit den Kunden und erleben einen hohen Zugewinn an Lebensqualität aufgrund der wegfallenden Reisezeiten. Sie empfinden das Leben und Arbeiten als weniger durchgetaktet.

    Da ich aktuell häufig gefragt werde, wie es denn funktioniert mit dem Business-Coaching online und ich auch viele Bedenkenträger erlebe, will ich gerne nachfolgend einmal die aus meiner Sicht eintretenden Effekte aufführen.

    Effekte im Business-Coaching online

    Im Business-Coaching finden Sie eine Vielfalt an Themen vor. Sie reichen von der Begleitung einer Führungskraft in den ersten 100 Tagen bis zu Resilienz-Aufbau und vielem mehr. Denken wir nun beispielsweise an das Thema „Auftritt und Wirkung als Führungskraft“, hätten wir sicher vor kurzem noch gesagt: Das kann man doch nicht im Online-Coaching behandeln.

    Stellen Sie sich doch bitte nun mit Ihrer aktuellen Erfahrung die Frage „Wie stehen ich heute dazu?“ In wie vielen Videokonferenzen konnten Sie Körpersprache beobachten? Was haben Sie an Gestik, Mimik, Augenkontakt sowie Körperhaltung und -spannung wahrgenommen?

    Vermutlich konnten Sie mehr noch im 1:1-Meeting wahrnehmen als in einem Gruppen-Meeting. Vielleicht aber auch umgekehrt, gerade wenn Sie selbst „nur“ in der Rolle als Teilnehmer waren. Aber selbst da sehen Sie das, was Sie auch im Präsenzmeeting sehen würden – zumindest einen wichtigen Ausschnitt der Person. Und schließlich hören Sie auch die Stimme und spüren, ob ein Teilnehmer Begeisterung, Enttäuschung oder Freude ausdrückt.

    Ich habe selbst in Coaching-Sitzungen mit Kunden erlebt, dass beispielsweise die Thematik Körpersprache und Stimme im Kontext Selbstführung und Führung von Mitarbeitern Bestandteil unserer Sitzungen wurde. Die verschiedenen Facetten der Körpersprache und die Nuancen in der Stimme waren in unseren Video-Sessions genauso sichtbar und hörbar wie in persönlichen Präsenz-Sessions. Ich muss zugeben, dass ich insbesondere bezüglich dieser sehr sensorischen Aspekte im Vorfeld meine größten Zweifel hatte.

    Effekte im Gruppen-Coaching online

    Wenn ich jetzt wiederum an die Situationen denke, in denen ich Coaching.Sessions oder Workshops mit Gruppen hatte, stellt sich die Situation aus meiner Sicht etwas anders dar. Ich lege Wert darauf, dass die Gruppengröße bei maximal sechs Teilnehmern liegt, da es mir wichtig ist, jeden Teilnehmer einbinden zu können um durchgängig ein hohes Energielevel im virtuellen Raum zu ermöglichen. Bei einer größeren Teilnehmergruppe halte ich das online für schwierig. Hier stellt sich die Frage, welche Zielsetzung ich als Facilitator habe bzw. welche Rolle ich einnehme. Da ich hauptsächlich die Rolle als Coach inne habe, braucht es per se ein Setting, in welchem Interaktion und Beziehung möglich sind.

    Doch selbst bei einer derart übersichtlichen Teilnehmerzahl wird es für einen Coach schwierig, direkt zu Beginn zu erspüren, was die „Energie“ im Raum ausmacht. Das, was in einem Präsenz-Workshop oder Gruppencoaching der Fall wäre: Beim Eintreten in einen Raum zu erspüren, wie die Stimmung im Raum ist und das Klima zwischen den einzelnen Teilnehmern.

    In einem Online-Setting braucht es daher etwas mehr Zeit, bevor man mit der Gruppe wirklich arbeitsfähig wird und eine vertrauensvolle Beziehung aufgebaut hat. Mit anderen Worten: in einem Gruppen-Coaching gilt es bestimmte Aspekte zu beachten und mit etwas mehr Zeit und auch noch höherer Aufmerksamkeit zu steuern.

    Mein Eindruck ist, dass die Konzentration eines Coaches mit einer Gruppe in einem Online-Setting einfach noch mal mehr gefragt ist als in einem Präsenz-Kontext. Dies erklärt u. a., weshalb viele dazu neigen, kürzere Online-Sessions durchzuführen bzw. auch mehr Breaks einzubauen.  Die meisten berichten mir, dass sie sowohl in der Rolle als Coach wie auch als Teilnehmer die Online-Sessions im Vergleich zu Live-Sessions als anstrengender erleben. Das müssen Sie im Hinterkopf behalten, wenn Sie ein Design für ein Gruppencoaching erstellen.

    Beziehungsaufbau im Business-Coaching online

    Der Aufbau einer positiven Beziehung, die Herstellung eines guten vertrauensvollen Kontakts sind die Basis für ein erfolgreiches Coaching. In den Online-Sessions funktioniert dies – wider Erwarten – ziemlich gut. Mein Eindruck ist, dass sich daher nun künftig die Entscheidung, ob ein Coaching online oder offline stattfindet, nach den Präferenzen (und Glaubenssätzen) des Coaches und des Coachees richtet.

    Als Idealform hat sich für mich herausgestellt, die erste Kick-Off-Coaching-Session persönlich in meinem Büro in Frankfurt zu haben. Eine persönliche Begegnung dient dazu, eine tragfähige Beziehung zwischen Coach und Coachee aufzubauen. Die darauffolgenden Sessions finden online statt. Wenn es allerdings größere räumliche Distanzen gibt und es schwierig erscheint, einen Präsenztermin in Frankfurt wahrzunehmen, wird die pragmatische Lösung gewählt und auch die erste Sitzung online abgehalten.

    Mit dieser Vorgehensweise mache ich im Moment sehr gute Erfahrungen. In meinen Specials, das sind intensive Coaching-Programme, arbeiten wir in Kombi-Programmen offline-online und teilweise wie z.B. im Business Retreat ausschließlich in Live-Präsenz und nicht online. Zumindest Stand heute. Denkbar wäre sicher auch hier die Variante online und in „kleineren Häppchen“ runtergebrochen auf mehrere Halbtages-Sessions.

    Der zusätzliche Kraftakt „Reisezeiten“ entfällt

    Es gibt noch einen Aspekt, der mir besonders wichtig erscheint und den größten positiven Hebel des Online-Arbeitens darstellt. Die meisten Coaching-Kunden sind in anspruchsvollen Funktionen und müssen mit ihrer Zeit sorgsam umgehen. Häufig jonglieren sie viele Themen gleichzeitig. Einen Coaching-Prozess zu beginnen, verlangt immer ein Commitment, sich mental, aber natürlich auch zeitlich auf diesen Prozess einzulassen, in welchem es um Veränderungen in der Haltung, der eigenen Perspektive und des Verhaltens geht.

    Regelmäßige Coaching-Sitzungen, die zwischen einer und mehreren Stunden andauern können oder manchmal auch ganze Tage, stellen die Coaching-Kunden allerdings vor die zusätzliche Herausforderung, zusätzliche Freiräume schaffen zu müssen. Wenn sie Präsenz-Coachings einplanen wollen, werden die Sessions oft zum zusätzlichen mentalen, physischen und logistischen Kraftakt.

    Hier offeriert die Online-Option die optimalste Lösung. Als Kunde können Sie – natürlich mit Terminvereinbarung – außerdem relativ kurzfristig Sessions in Anspruch nehmen, die ansonsten weder für Sie als Kunde noch für den Coach machbar gewesen wären. Somit schafft die Online-Variante mehr Flexibilität.

    Dass der Wegfall von Reisezeiten eine enorme Erleichterung darstellt, sehe ich vielfach bei all meinen Coachees und mir selbst.

    Mehr Lebensqualität und ein Beitrag zum Klimaschutz

    Darüber hinaus führt die geringere Reisezeit zu einer Erhöhung der eigenen Lebensqualität. Sie sind weniger stressanfällig, gelassener und zufriedener, gewinnen de facto mehr Zeit für sich und andere Themen.

    Zu erwähnen ist hier außerdem das Thema Ökologie. Denn wer ernsthaft etwas für Klimaschutz machen möchte, kann am besten hier damit beginnen und aufhören, weiterhin den reisefreudigen „Business-Kasper“ zu spielen. Zumindest sollte derjenige dann nicht gleichzeitig die Ökologie-Fahne schwingen, das ist wenig glaubwürdig.

    Gerne will ich an dieser Stelle betonen, wie wichtig mir der persönliche Kontakt ist. Doch wie bei allen Themen im Leben müssen wir immer abwägen: Was ist uns wichtiger, was hat eine höhere Priorität. Es geht immer darum, Entscheidungen zu treffen. Und wenn ich mich bei den Coaching-Sitzungen entscheiden muss zwischen Lebensqualität und persönlichem Kontakt, gibt es für mich eindeutig nur eine Antwort. Die Qualität des persönlichen Kontakts im virtuellen Raum ist gewährleistet, genauso wie die Lebensqualität für alle Beteiligten aufgrund der oben aufgeführten Effekte. Die Frage stelle ich übrigens auch gerne meinen Coachees. Die Antworten sind eindeutig.

    Fazit

    Ich will hier nochmal zusammenfassen, welche Resultate sich für das Online-Business-Coaching ergeben:

    • Reisezeiten fallen weg
    • Dadurch geringeres Stressempfinden und höhere Lebensqualität
    • Ökologisch betrachtet: keine Nutzung von Verkehrsmitteln
    • Kurzfristige Sessions sind möglich, kein hoher Planungsaufwand
    • Mehr Flexibilität
    • Aufbau von Beziehung und Vertrauen sind ebenso online machbar
    • Insbesondere, wenn die erste Kick-off-Session persönlich stattfindet, hat man einen guten Grundstein gelegt
    • Darüber hinaus ergeben sich einfach neue „Spielarten“ wie beispielsweise online & offline kombiniert zu arbeiten
    • Bei Gruppensettings gilt es, zusätzliche Aspekte zu beachten: Man braucht mehr Konzentration und Energie, sowohl als Coach als auch als Teilnehmer

    Alles in allem ist Business-Coaching online in meinen Augen eine wunderbare Alternative zum Präsenz-Coaching.

    Wie ist Ihre Erfahrung mit dem Thema Business-Coaching online?

    30 Minuten für Ihre Persönlichkeit - Kostenlos

    100% kostenfrei & unverbindlich

    Kommentar verfassen

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    fifteen + four =

    Scroll to Top