vorsicht-priming

Vorsicht Priming

Inhalt
    Add a header to begin generating the table of contents

    Die Welt macht mit uns, was sie will und wenn wir nicht aufpassen merken wir es noch nicht einmal ;-).

    Wir sind den ganzen Tag damit beschäftigt unsere Umgebung wahrzunehmen, aber nur ein ganz geringer Bruchteil davon gelangt tatsächlich in unser #Bewusstsein.

    Allerdings hinterlässt vieles, was uns umgibt und beschäftigt, Spuren im Gehirn und versetzt uns in eine Art Bereitschaft, etwas zu tun, von dem wir noch garnichts wissen.

    Genau das nennt man „Priming“.

    Wir werden unfassbar stark manipuliert, durch die Werbung, durch die Medien, durch die Politik und ab und zu auch durch Menschen, denen wir begegnen.

    Wenn Sie nun bei dieser Aussage vielleicht denken „So ein Quatsch!“, dann liegt das vermutlich daran, dass es Ihnen schlichtweg nicht bewusst ist und Sie sich mit dieser Thematik bisher nicht beschäftigt haben.

    Mit diesem Blog will ich ein weiteres Mal – wie immer – awareness schaffen. Ihnen Anregungen mit auf den Weg geben, damit Sie das nächste Mal einen gatekeeper, einen Aufpasser an der Eingangstür zu Ihrem Denken aufstellen.

    Definition Priming

    Zunächst einmal will ich Ihnen eine Definition geben, was konkret man unter „priming“ versteht und wo der Begriff herkommt.

    Priming bezeichnet in der Psychologie die subtile Beeinflussung unseres Denkens. Dass wir beeinflusst werden merken wir dabei nicht. Die Wirkung dieser Beeinflussung ist dabei so stark, dass sie komplett unser Verhalten und unsere Gefühle beeinflussen können. Da ich u.a. als Master und Trainer in NLP ausgebildet bin, erkenne ich sehr schnell viele der subtilen Beeinflussungsstrategien.

    Alltägliche Beispiele

    So, und damit Sie ein besseres Verständnis davon haben, was denn beim Priming passiert, will ich hier einmal ein paar Beispiele nennen:

    📌das gilt speziell für Frauen 😉: beim Betreten einer französischen Boutique werden Sie bereits mit Raumduft betört und im Hintergrund spielt französische Musik. Ihr Gehirn schaltet auf den Modus: oh wie schön, da wäre ich jetzt gerne oder ähnliches .. dann macht der Kauf eines zauberhaften Kleidungsstücks à la francaise noch viel mehr Sinn bzw. Ihre Bereitschaft zu kaufen ist da (selbst wenn das Gekaufte zuhause angekommen eventuell garnicht mehr so zauberhaft wirkt ;-))

    📌Bleiben wir doch bei dem Beispiel mit der Musik ..  Forschungen haben aufgezeigt, dass in einem Weingeschäft vorwiegend französische Weine gekauft werden, wenn im Laden französische Musik gespielt wird. Anders schaut es zum Beispiel aus, wenn spanische Hintergrundmusik läuft ;-).

    📌Ein Beispiel, das wahrscheinlich jeder kennt: im Kino erscheint vor einem Film eine Werbung … Strand, Eiscreme, dazu „happy music“ im Hintergrund .. und prompt gibt es für viele ein akutes Bedürfnis sich direkt vor dem Film noch schnell ein Eis zu holen ..

    📌Forschungsergebnisse zeigten auch auf:

    Zwei Versuchsgruppen wurde gesagt, sie seien Teilnehmer eines sprachwissenschaftlichen Experiments. Die eine Versuchsgruppe erhielt neutrale Worte wie Stuhl, Pflanze, Acker usw. Die zweite Versuchsgruppe hörte alle möglichen negativen Begriffe, die mit „Alter“ assoziiert werden. Im Anschluss wurde die Zeit gemessen, die die Teilnehmer brauchten, um vom Experiment-Raum zum Sekretariat zu laufen und ihr Honorar für die Teilnahme abzuholen. Wahrscheinlich ahnen Sie es schon .. die Teilnehmer der „Alter“- Gruppe bewegten sich wesentlich langsamer als die anderen.

    📌Besonders kritisch ist das Priming beispielsweise in Interviews von Menschen, die an Studien teilnehmen. Die Art und Weise der Fragestellungen und insbesondere zu Beginn haben einen erheblichen Einfluss auf die Antworten. Daher können Studien extrem manipuliert werden alleine durch die Art und Weise der Fragestellung. Das ist Priming.

    Die am meisten verbreitete Form von Priming, der wir tagtäglich sprichwörtlich ausgeliefert sind, ist das Priming, die Beeinflussung durch die Massenmedien.

    Insbesondere durch die permanente Wiederholung derselben Botschaften werden unser Weltbild und unsere Einstellung unterschwellig geprägt und damit auch unser Verhalten. Repetition, also Wiederholung ist ein altes psychologisches Prinzip, das jeder gute Präsentator nutzt. Wenn wir eine Präsentation halten geht es immer darum die Kernbotschaften mehrmals zu wiederholen. Dasselbe Prinzip wird von der Werbung genutzt und am allermeisten von den Medien.

    Daher überlegen Sie sich das nächste Mal gut, welche Medienkanäle sie anschauen, hören oder lesen. Wir können uns alle nicht komplett vor Priming schützen. Aber was wir tun können ist es unseren Verstand und unsere Analysefähigkeit zu trainieren indem wir gesunde Skepsis walten lassen und insbesondere nicht nur die Massenmedien konsumieren. Dazu gehört auch und insbesondere der Öffentlich Rechtliche Rundfunk.

    Glauben Sie nicht einfach was man Ihnen sagt, sondern fangen Sie an selbst zu denken.

    Good and bad news

    Zum Schluss gibt es noch good und bad news:

    Bad news:

    Wie oben geschildert entfaltet das Priming seine Wirkung, ohne dass der Betreffende etwas davon weiß. Daher ist es sinnvoll, sich immer mal wieder bewusst zu machen, „warum“ wir etwas tun. Oder auch weshalb wir bestimmte Assoziationen haben .. so ganz selbständig ist unser Denken leider nicht, auch wenn wir das gerne glauben mögen ;-).

    Good news:

    Das Gute am Priming ist, wir können auch Selbst-Priming betreiben.

    So können wir beispielsweise das Phänomen von Priming wunderbar nutzen um uns top vorzubereiten und in einen optimalen mentalen Zustand zu kommen, bevor wir in eine Präsentation gehen beispielsweise oder in ein für uns wichtiges Meeting. Priming kann unsere Gedächtnisleistung verbessern, unsere Kreativität und unsere gesamte Performance.

    Auch das ist ein Aspekt von Selbst-Führung.

    Falls Sie Führungskraft sind, und mit mir als Sparringspartner arbeiten wollen, dann schauen Sie doch gerne auf meiner Website unter „Free Call“ und buchen sich einen passenden Termin für ein Erstgespräch, in dem wir Ihre Ausgangslage besprechen und wie wir zusammen arbeiten.

    Für heute wünsche ich vor allen Dingen .. wachsame Ohren und Augen. Denn ob wir wollen oder nicht .. wir sind leider absolut manipulierbar.

    30 Minuten für Ihre Persönlichkeit - Kostenlos

    100% kostenfrei & unverbindlich

    Kommentar verfassen

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    seventeen + 17 =